Das Eifeltierheim in Altrich




Corona-Zeit.

Natürlich betrifft das Corona-Virus auch unsere Arbeit.

Nachfolgend einige Informationen: Wir haben geöffnet!
Bedingung des Veterinäramtes war, dass sich immer nur eine geringe Anzahl an Besucher hier im Tierheim aufhalten darf.
Deshalb sind wir dazu übergegangen, feste Termine abzumachen. So wollen wir auch für Sie längere Wartezeiten vermeiden.
Bitte rufen sie hier im Tierheim an und machen einen festen Besuchstermin ab. Egal ob sie ein Tier adoptieren oder abgeben möchten.
Im Eingangsbereich befindet sich ein Desinfektionsspender und verwenden sie ihren Mund-Nasen-Schutz. Warten sie bitte dort, wir kommen zu Ihnen.

Aus diesem Grund beschränken wir die Anzahl der Menschen, die unser Tierheim besuchen.
Das heißt, keine „Besucher“, die einfach nur mal das Tierheim von innen sehen wollen, keine neuen ehrenamtlichen Helfer, Praktikanten oder Personen die Sozialstunden ableisten müssen. Hier könnten wir über längere Zeit während der Einarbeitungsphase niemals die Abstandregeln einhalten.
Das ist auch der Grund, weshalb wir dieses Jahr keinen Lehrling einstellen werden.

Wenn sie Geld-, Futter- oder Sachspenden abgeben möchten. Das ist weiterhin gerne gesehen und kein Problem.
Wir sehen sofort, wenn ein Auto vorfährt und nehmen die Sachen entgegen.
Auch hier freuen wir uns, wenn sie uns vorher kurz Bescheid geben.

Einige Leute glauben, wir sehen die „Corona-Sache“ zu eng, aber bis jetzt hat alles sehr gut funktioniert und wir können uns auf gar keinen Fall einen Ausbruch hier im Tierheim leisten.

Vielen Dank für ihr Verständnis, Rainer Kordel
(Tierheimleiter)






 

Tagebuch

Hallo liebe Tierfreunde.

Da ich von vielen Menschen gehört habe, dass sie regelmäßig die Presse oder unsere Tierheimseite nutzen, um unseren Alltag zu verfolgen, habe ich beschlossen, eine Art Tagebuch zu führen.

Hier schreibe ich fast täglich von schönen, traurigen, ärgerlichen oder kuriosen Erlebnissen, die unseren Tagesablauf mitbestimmen.
Weiterhin veröffentliche ich E-Mails ehemaligen Kurzzeit-Bewohner, die uns per Bild und Text beschreiben, wie sie in ihrem neuen Zuhause angekommen sind.
Alle Tiere, die zu uns kommen, werden zuerst auf dieser Seite mit Bild und Text gezeigt, sodass jeder, der ein Tier vermisst sehen kann, ob sein Tier zu uns gebracht wurde.

Rainer Kordel
(Tierheimleiter)

 



Sie können helfen!

 

  • Wir suchen ehrenamtliche Helfer im Tierheim. Hierbei handelt es sich um verschiedene Arbeiten rund ums Tier: Füttern, Katzenklo entleeren, Medikamente geben, Räume reinigen und natürlich Streicheleinheiten.
  • Weiter suchen wir handwerkliche begabte Menschen und Leute mit dem grünen Daumen um die Außengehege anzulegen, Zäune zu errichten sowie kleinere Arbeiten rund ums Tierheim zu erledigen.
  • Pflegestellen gesucht: Da wir oft so überlastet sind, suchen wir Möglichkeiten, einige Tiere kurzzeitig auf privaten Pflegestellen unterzubringen.
  • Geld oder Futterspenden: Da wir nur in Ausnahmefällen Unterstützung von einigen Verbandsgemeinden bekommen, müssen wir fast alle Kosten über Spenden, Mitgliedsbeiträge unseres Fördervereins sowie Vermittlungsbeiträgen erwirtschaften. Hier ist natürlich jede Spende, egal ob in Form von Futter und Katzenstreu oder finanzieller Art willkommen. Dies können Sie direkt bei uns im Tierheim oder bei einer unserer Futterspendenboxen abgeben.

shadow

PLZ Ort Geschäft Wo
54470 Bernkastel-Kues Edeka aktiv Markt Petereit links neben dem Ausgang
54516 Wittlich Fressnapf Haupteingang
54516 Wittlich Real Haupteingang
54516 Wittlich E-Center bei der Getränkerückgabe
54518 Salmtal E-Center Haupteingang
54320
Waldrach
Wasgau Frischemarkt
Haupteingang

shadow

Geldspenden können Sie gerne bar bei uns abgeben oder auf unser Spendenkonto
(siehe Rubrik-Spenden) überweisen.

Es besteht auch die Möglichkeit zu einer Mitgliedschaft in unserem Förderverein. Telefon-Nummer, Bankverbindung, Adresse oder Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Seite


shadow